FachtagBeteiligung in Schule

…und alle machen, was sie wollen?!

14.12.2020 | 10:00 bis 16:30 Uhr | Online-Fachtag
Anmeldeschluss: 07.12.2020 | Teilnahmebeitrag: 35,- €

Wenn Schüler*innen machen, was sie wollen – dann wollen sie doch auch, was sie machen? Beteiligung im Kontext Schule ist mehr als die gemeinsame Wahl der Wandfarbe im Klassenzimmer. Wenn Beteiligung ein fester Bestandteil des Unterrichts wird, weicht Leistungsdruck eigener Motivation und Unterrichtsstoff entwickelt sich zum spannenden Forschungsprojekt.

Wir freuen uns, am 14.12.2020 Reinhard Kahl zu Gast zu haben. Er ist Erziehungswissenschaftler, Journalist, Autor und Filmemacher. Viele kennen ihn z.B. durch seine Filme “Treibhäuser der Zukunft” oder “Individualisierung – das Geheimnis guter Schulen”. Neben Reinhard Kahl konnten wir zudem weitere spannende Referent*innen gewinnen, die in Workshops ihre Erfahrungen, Konzepte und Methoden für erfolgreiche Beteiligung im Kontext Schule zur Verfügung stellen. Darüber hinaus bietet der Fachtag zahlreiche Möglichkeiten, mit Kolleg*innen in Austausch zu kommen, Erfahrungen zu teilen und Impulse für die eigene Arbeit mitzunehmen.

Programm-Ablauf

10:00 Uhr
Login, Ankommen
und technische Informationen zum Ablauf

10:30 Uhr
Begrüßung

10:45 Uhr
Impulse und Podiumsgespräch

Gesellschaftliche Herausforderungen und Beteiligung in Schule
Reinhard Kahl – Archiv der Zukunft

Der Blick auf Sachsen: Beteiligung in Schule
Heiko Vogel – Schulleiter der Kurfürst-Moritz-Schule

12:00 Uhr
Mittagspause

12:45 Uhr
Workshop-Phase I

14:15 Uhr
Pause

14:30 Uhr
Workshop-Phase II

16:00 Uhr
Zusammenfassung und Fazit

16:30 Uhr
Ende und Ausklang

Die Workshops

Digitaltool – LernSax & Beteiligung?

LernSax ist eine für Schulen maßgeschneiderte Lösung, die eine Fülle erprobter Instrumente zum Unterstützen von Bildungsprozessen bereitstellt. Ebenso bietet sie Möglichkeiten für Jugendbeteiligung und ist als App verfügbar. Beispielsweise gibt es eine Funktion für Umfragen, die sich für einfache Meinungsumfragen eignet und für Abstimmungen genutzt werden kann. Das Forum lädt zum Diskutieren mit anderen Mitgliedern der Schule, Gruppe oder Klasse ein. Zum Präsentieren der Ergebnisse kann ein persönlicher Blog zum Einsatz kommen. Strukturell unterstützen kann vielleicht auch die neue LernSax-Edition 2020. Sie bietet u. a. eine Dateiablage mit integrierter Dokumentengenerierung. Und neben schulinterner ist über offene Netzwerkgruppen auch schulübergreifende Beteiligung möglich.

Der Workshop bietet einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten von LernSax und zeigt auf wie die Plattform für die Beteiligung junger Menschen genutzt werden kann.

Referent: Matthias Claus, Medienpädagogisches Zentrum Chemnitz

Reden über Beteiligung in Schule – Fach- und Erfahrungsaustausch

Sicher hast du bereits einige Erfahrungen mit Beteiligungsprozessen im schulischen Kontext sammeln können. Oder du bist auf der Suche nach Einblicken in Strategien und Wege von Kolleg*innen. Womit hast du gute Erfahrungen gesammelt? An welche Grenzen stößt du, wenn du Beteiligungsformate in deiner Arbeit umsetzen möchtest? Wo siehst du Entwicklungs- oder Unterstützungsbedarfe?

Im Workshop entwickeln die Teilnehmenden konkrete Ideen für ihre Arbeit und identifizieren nächste Schritte für die (Weiter-) Entwicklung von Beteiligungsformaten in ihrem Arbeitsfeld.

Referentin: Veronika Luther, Sozialpädagogin und Moderatorin

Methoden-Spielplatz – digitale Tools und Methoden für die Schule

Digitales Arbeiten mit Schüler*innen wird im Schulalltag immer wichtiger. Es gibt eine Fülle an unterschiedlichen Tools und Plattformen, die sowohl für den Unterricht als auch für Lernorganisation und Interessensvertretung bzw. Umfragen genutzt werden können. Dieser Workshop gibt einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten für das digitale Arbeiten. Als Praxisworkshop lebt er davon unterschiedliche Tools auszuprobieren, Fragen zu besprechen und Anwendungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Referent: Julian Kulasza, Medienbildung für Gute Schule – Medienzentrum Pankow

Alle ins Boot – Überzeugungsarbeit und Umgang mit Gegenwind

Das System Schule ist schwerfällig, das Kollegium ist gut ausgelastet, Eltern sind oftmals skeptisch neuen Ideen und Konzepten gegenüber. Hier überzeugend argumentieren, Bedenken auffangen und Eltern sowie Kolleg*innen mit ins Boot holen zu können, soll im Workshop besprochen und geübt werden.

Auf der Grundlage von Fallbeispielen gibt der Workshop Anregung und Hilfestellung im Umgang mit Widerständen. Im Fokus steht eine konstruktive Gesprächsführung und das (An-)Erkennen der Bedenken der Beteiligten, was eine unerlässliche Basis für gelebte Partizipation darstellt.

Referent*innen: Anett Slaby & Jos Lammerts, Mediatorin (KOMMA – Kollektiv für Mediation)

Keine Angst vor Widerständen!

Hinweis: Dieser Intensiv-Workshop ist inhaltlich nah am Workshop 4. Er unterscheidet sich jedoch insofern, als dass er über beide Arbeitsphasen hinweg stattfindet (2 x 90 Minuten). Zugunsten eines vertieften Einstieges und intensiveren Praxisteils ist die Teilnahme an einem weiteren Workshop somit nicht möglich.

Widerstand, der sich nicht im System zeigen kann, wendet sich irgendwann gegen das System. Daher tun wir gut daran, MIT und nicht GEGEN die Widerstände zu arbeiten. Du lernst in diesem Workshop anhand eigener Alltagsbeispiele, mit ein wenig theoretischem Input und praktischen Übungen vier wesentliche Strategien für den konstruktiven Umgang mit Widerständen kennen.

Referentin: Manuela Flemming, Kommunikationstrainerin

Projektstarter – Wie kann ich gut in Beteiligungsprozesse einsteigen?

Wie kann es gelingen, im System Schule Beteiligungsprozesse anzustoßen und zu begleiten? Wie lassen sich die notwendigen Beteiligten (Lehrer*innen, Verwaltung, Schüler*innen) gut einbinden und mitnehmen? Warum sind Beteiligungsprozesse zwar herausfordernd(er) und langwierig(er), doch am Ende tragfähiger? Auf der Grundlage konkreter Erfahrungen ist in diesem Workshop, zu Fragen wie diesen miteinander ins Gespräch zu kommen und Ableitungen für das eigene Wirken zu treffen.

Referentin: Ulrike Kaiser, Mitglied der Kommunikationsgruppe im Huckepack e.V.

Demokratie macht Schule! Gemeinsam gut Entscheidungen treffen

In Schulen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene über die Beteiligung an Entscheidungen, die sie selbst betreffen, wichtige demokratische Kompetenzen erlernen. Doch nach welchen Verfahren wird überhaupt entschieden? Was sind ihre Vor- und Nachteile? Wie lassen sich Schulen partizipativer gestalten?

Ziel des Workshops: Die „Entscheidungsarchitektur“ der Organisation besser verstehen und anschließend besser gestalten zu können. Eine Unterstützung und Ermutigung für die Demokratisierung der eigenen Schule.

Referent: Philipp Hansen, Gründer von AUGENHÖHE

Schüler*innen-Mitwirkung durch aktive Begleitung stärken

Schüler*innen-Vertretungen sind ein wichtiger Ausgangspunkt für die Mitwirkung von jungen Menschen und eröffnen ihnen die Möglichkeit, ihren Schulalltag aktiv mitzugestalten, ihre Interessen und Ideen einzubringen sowie auch demokratische Mitbestimmung real zu erproben und zu lernen. Die gremienorientierte Schüler*innen-Mitwirkung ist jedoch nicht voraussetzungslos: Nur mit sachlichem Know-How, sozialen Kompetenzen, Motivation und der Unterstützung von Erwachsenen wie ihrer Schulleitung, Lehrkräften oder Schulsozialarbeitenden können sich die jungen Menschen wirksam in eine kooperative Schulentwicklung einbringen. Dementsprechend hat der Gesetzgeber Rahmenbedingungen zu deren Verankerung und Förderung geschaffen.

In diesem Workshop lernst du Rahmenbedingungen für gelingende Schüler*innen-Mitwirkung kennen. Zudem werden im kollegialen Austausch Lösungen für Herausforderungen in der Begleitung erarbeitet.

Referent: Matthias Labisch (Programmleitung Mitwirkung mit Wirkung, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung)

Im Gespräch mit Reinhard Kahl

Reinhard Kahl ist seit vielen Jahren unterwegs auf der Suche nach „gelingenden Schulen in Deutschland“. In diesem Workshop kannst du mit ihm ins Gespräch kommen und die Gelegenheit nutzen von seinen Erfahrungen und Erlebnissen zu profitieren. Diskutiere und teile mit ihm eigene Erfahrungen im Zusammenhang mit gelebter Beteiligung, aber auch damit verbundenen Grenzen und Herausforderungen im Kontext Schule.

Referent: Reinhard Kahl, Erziehungswissenschaftler, Journalist und Autor – Archiv der Zukunft

Anmeldeverfahren und Bezahlung

Workshop wählen und Formular ausfüllen

Wähle zwei Workshops (oder für den Fall einer Überbuchung optional einen dritten) und fülle das untenstehende Formular aus.

Emailadresse bestätigen und Teilnahmebeitrag überweisen

Nach erfolgreicher Übermittlung deiner Anmeldedaten erhältst du von uns eine E-Mail. Hierin findest du einen Bestätigungslink für die verbindliche Anmeldung zum Fachtag sowie die Bankverbindung zur Zahlung des Teilnahmebeitrages in Höhe von 35,00 €.

Einwahllink für den Fachtag

Am 11.12.2020 versenden wir (Eingang des Teilnahmebeitrages auf unser Konto vorausgesetzt) den Einwahllink für den digitalen Fachtag an die angegebene Emailadresse.

Dokumentation, Teilnahmebestätigung und Zahlungsbeleg

Nach deiner Teilnahme am Fachtag erhältst du die Dokumentation sowie eine Teilnahmebestätigung mitsamt eines Zahlungsbelegs.

Jetzt anmelden